So startest Du das Klettertraining!

von | Mai 1, 2021

Insbesondere Klettereinsteiger sind bei der Suche nach dem richtigen Trainingsgerät häufig verunsichert. Hangboards sind für Profis und ambitionierte Kletterer das Non plus ultra beim Klettertraining. Gerade Anfänger hören in Kletterkreisen aber immer wieder, dass zu frühes Training mit dem Hangboard nicht empfohlen wird. In diesem Artikel schauen wir uns die Hintergründe an und zeigen Dir welche Alternativen Du in den ersten Kletterjahren hast. 

Erinnerst Du Dich an Deine ersten Klettertage am Fels oder in der Halle? Mit brennenden Unterarmen kamst Du nach Hause, obwohl die anderen deutlich mehr Routen geklettert sind. Schnell ist der Entschluss gefasst: Die Unterarme und damit auch die Griffkraft muss trainiert werden. Es soll also ein Trainingsboard her, aber welches?

Woher kommt die Griffkraft beim Klettern?

Für die Auswahl des richtigen Trainingsgeräts sollte man sich bewusst sein, wie die Griffkraft in der menschlichen Hand aufgebracht wird. Diese ist mit über 30 Muskeln sehr komplex aufgebaut. Dabei wird der Großteil der Handbewegungen durch Muskeln im Unterarm ausgelöst. Über Sehnen wird die Kraft dann zu den Fingern übertragen. Die Problematik besteht nun darin, dass sich diese Sehnen deutlich langsamer an die hohen Belastungen beim Klettern anpassen als es die Muskulatur kann.

Der amerikanische Kletter-Profi Alex Honnold sagte hierzu im Interview mit Tim Ferris:

“[…] es ist wirklich leicht, sich an den Fingern und Händen zu verletzen, denn das ganze Bindegewebe und die Sehnen und Bänder brauchen sehr, sehr lange, um sich zu stärken.

Es gibt also keine wirkliche Abkürzung, um eine Sehnenverletzung zu vermeiden. Wohingegen ein Erwachsener, ein 25-jähriger Mann, superschnell an Muskelmasse zunimmt, so dass er wirklich schnell die Kapazität seiner Sehnen überschreiten kann und dann im Grunde einfach seine Sehnen aus dem Arm reißt.”
Tim Ferriss Show: Episode 160 (Übersetzt aus dem Englischen)

Für Einsteiger: "Finger weg vom Hangboard!"

Die kleinen Leisten auf den Hangboards verlangen hohe Belastbarkeiten von den kleinen Handsehnen. Als Anfänger kennt man die wahren Grenzen der Handsehen jedoch noch nicht. Hinzukommt, dass viele Anfänger voller Enthusiasmus direkt mit dem Training loslegen möchten, weshalb häufig das Aufwärmen zu kurz kommt. Hieraus resultiert ein hohes Verletzungsrisiko, dem sich Anfänger meist nicht bewusst sind.

Im Fall einer Verletzung kann man dann weder klettern noch trainieren, weshalb man mehr verliert als man möglicherweise hätte gewinnen können. In den ersten Kletterjahren wird deshalb empfohlen: “Erstmal Finger weg vom Hangboard!”. Frühestens nach zwei bis drei Jahren regelmäßigem Klettern oder Bouldern empfehlen erfahrene Kletterer den Umstieg aufs anspruchsvolle Hangboard.

Warum "Dein Kletterboard" das Trainingsgerät für die ersten drei Kletterjahre ist

Im Frühling 2020 wurde ich immer öfter mit der Frage konfrontiert, welches Trainingsgerät in den ersten Kletterjahren am besten geeignet sei. In Kletterkreisen fand ich darauf jedoch keine befriedigende Antwort. Als Kletterenthusiast konnte ich dieses Problem nicht so stehen lassen. So kam es, dass wir von “Dein Kletterboard” ein Trainingsgerät für Deine ersten Kletterjahre entwickelt haben.

Dein Kletterboard bietet Dir durch das Training an echten Klettergriffen den großen Vorteil, dass die Belastungen für Deine Sehnen entscheidend reduziert werden. In unserem Konfigurator kannst Du Dir die Klettergriffe aussuchen, die perfekt zu Deinem Trainingslevel passen.

Uns ist es auch wichtig, dass Dir das Klettertraining Spaß macht. Dein Kletterboard kann sich deshalb mit Dir weiterentwickeln. Sobald Dir die Klettergriffe zu einfach werden, kannst Du sie entweder zu einer schwereren Griffvariante verdrehen oder gegen einen neuen Klettergriff austauschen.

Einsteiger haben häufig Schwierigkeiten mit bestimmten Griffarten, wie z.B. Slopern oder Zangengriffen (Pinches). Wir bieten Dir deshalb in unserem Konfigurator die Möglichkeit gezielt mit bestimmten Klettergriffen zu trainieren. Schaue Dir auch diesen Beitrag an, um mehr über die verschiedenen Griffarten zu lernen.

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerWeiter einkaufen
      Versandkosten berechnen